Vorträge

Drahtseiltanz 26.01.2018

- Faszinierende Klettersteige

Donnerstag, 25.01.2018 ; 19:30 Uhr


 

Das Abenteuer beginnt in Bayern: Eine echte Traditionstour ist der lange Weg durchs Höllental auf die Zugspitze.
Weiter geht es in der Schweiz: Ob im Schatten der Eiger-Nordwand oder am Fuße der Walliser Gletschergiganten: Gut gesichert kann man sich hier an die Hochgebirgswelt herantasten und grandiose Tiefblicke genießen.
Mit mediterranem Ambiente dagegen locken die sportlichen Klettersteige rund um den Gardasee.
Luftige Passagen auf schmalen Felsbändern bestimmen eine Wochentour durch die Brentagruppe. Die mehrtägige Traverse vom Grostè-Pass hinüber zur 12-Apostel-Hütte ist ein echter Klassiker.
Auch auf die jüngsten Entwicklungen wirft der Outdoor-Fotograf einen Blick. „Höher, steiler, länger“ scheint die Devise heutiger Klettersteig-Baumeister zu sein.
Wer nicht schwindelfrei ist, der wird sich an den Landschaften erfreuen, die der passionierte Alpinist nebenbei durchstreift hat.


Folkert Lenz
Der Alpinist und passionierte Outdoorfotograf lebt in Bremen. Er ist Fachübungsleiter Hochtouren und schreibt unter anderem für die Zeitschrift ALPIN.


Zurück zu den Vorträgen...

Stubai 23.02.2018

- Licht in den Bergen

Donnerstag, 22.02.2018 ; 19:30 Uhr


Das Stubaital, südwestlich von Innsbruck, ist im Sommer wie auch im Winter ein unglaublich schönes, vielseitiges Alpental.
Die große Landschaftsvielfalt hat uns in allen Jahreszeiten inspiriert auf der Suche nach dem besten „Licht in den Bergen“. Das Gletscherskigebiet und die Skigebiete im Tal, Rodelbahnen, Langlaufloipen, Eisklettermöglichkeiten ergänzen das Winterangebot.
Im Sommer ist der Stubaier Höhenweg mit acht Alpenvereinshütten ein sehr beliebtes Ziel.
Mit den „Seven Summits“ erleben wir sieben starke Gipfel, die alle eine eigene Geschichte erzählen und die Landschaft ganz markant prägen. Die Landschaft manifestiert sich nicht nur in den Gegensätzen der Berggestalten, sondern auch in einer kaum zu überbietenden bunten Skala der Flora. Selbstverständlich schenken wir auch den Einheimischen, der Kultur und der Tradition dieses Tales unsere Aufmerksamkeit.


Martina und Guus Reinarz
Das Fotografenpaar aus Landgraaf/Niederlande vermittelt durch den visuellen Ausdruck ihrer Gefühle, die sie dem Publikum gerne vermitteln wollen.


Zurück zu den Vorträgen...

Montafon 23.11.2018

- sehen und erleben

Donnerstag, 22.11.2018 ; 19:30 Uhr

 

Umgeben von den drei mächtigen Gebirgszügen Rätikon, Silvretta und Verwall liegt das österreichische Alpental im Süden Vorarlbergs. Früh am Morgen geht es Schritt für Schritt auf unzähligen Wanderwegen, Klettersteigen, Gletschern oder über Skirouten auf Entdeckungstour in die Natur. Einsame Hochtäler, klare Gebirgsseen, respektable Gipfel wie die Zimba, Schesaplana, Sulzfluh, Madrisa, Vallüla bis hinauf zu den Gipfelhöhen rund um den Piz Buin (3.312 m). 
Das Montafon ist traditionell ein Bauernland aber auch eine alpine Kulturlandschaft. Die Bevölkerung hat rätoromanische und walserische Wurzeln, ihre Vorfahren kamen aus dem Engadin, aus dem Wallis, auch aus der Tiroler Nachbarschaft. Auf die frühen rätoromanischen Einwanderer verweist auch der Talname: mont = Berg.

Einen Sonnenaufgang, den Blick zurück ins Tal, das ist die Zeit des Fotografen Andreas Künk, die er nutzt um diese ganze Vielseitigkeit und Momente fotografisch fest zu halten.


Andreas Künk
lebt und arbeitet als selbständiger Fotograf in Schruns.
Er ist ausgebildeter Wanderführer und Bergretter.


Zurück zu den Vorträgen...

Zum Vortragsarchiv...